Operationsfreigabe

Was ist vor einer Operation zu beachten?

Vor einem geplanten operativen Eingriff müssen zur Sicherheit des Patienten oder der Patientin einige Untersuchungen gemacht werden. Dies dient der Risikominimierung bei der Operation. Die Operationsfreigabe dient dazu, mögliche Operationsrisiken frühzeitig zu erkennen und einen komplikationslosen Verlauf des Eingriffs zu begünstigen.

Für eine OP-Freigabe müssen folgende Befunde vorliegen:

  • Ausführliche Anamnese inkl. körperlicher Untersuchung
  • Blutbefund
  • EKG
  • Blutdruckwerte
  • In Einzelfällen auch Lungenröntgen

Nach der Untersuchung erstellt der behandelnde Arzt oder die behandelnde Ärztin einen schriftlichen Befund, der die Freigabe zur Operation bescheinigt. Dieser muss dem operierenden Arzt im Anschluss vorgelegt werden, damit eine geplante Operation durchgeführt werden darf.

Wie lange vor einer OP muss die Freigabe erfolgen?

Die Befunde für eine Freigabe zu einer bevorstehenden Operation dürfen in der Regel nicht älter als zwei Wochen sein. In Ausnahmefällen oder wenn aufwendigere Befunde notwendig sind, kann dieser Zeitrahmen nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin ausgedehnt werden.

Für weitere Informationen bzgl. einer Operationsfreigabe, können Sie mich gerne kontaktieren!
Termin vereinbaren
Copyright 2020 Dr. Ioannis Tentzeris
URLAUB

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

ich bin vom

12.07. bis 01.08.2021

im Urlaub.

Ihr Dr. Ioannis Tentzeris